WK LEGAL | Internetabofallen

Das Team von WK LEGAL steht Ihnen gerne jederzeit für Ihre rechtlichen Fragen am Standort Berlin, telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung. Dabei legen wir besonderen Wert darauf für unsere Mandanten wirtschaftlich optimale Ergebnisse zu entwickeln, die rechtlich fundiert sind und das Ziel unserer Mandanten erreichen.

INTERNETABOFALLEN

Schnell noch die genaue Zubereitung für ein Rezept raus suchen. Die genaue Adresse eines Outlet-Centers nachsehen. In diesen oder ähnlichen Fällen hat man schnell die persönlichen Daten eingetragen, um die gewünschten Informationen zu erhalten.

Internetseitenbetreiber werben dabei regelmäßig damit, dass die tatsächliche Information kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Dabei kalkulieren einige Unternehmen ein, dass das „Kleingedruckte“, nämlich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen durch die meisten Internetnutzer nicht oder nur oberflächlich gelesen werden.

Auf diese oder ähnliche Weise soll es nach Ansicht der Unternehmen dann trotzdem zu einem Vertragsschluss gekommen sein. Die Verbraucher erhalten, regelmäßig nach Ablauf der Widerrufsfrist, dann via E-Mail oder per Post eine Rechnung und stellen erst in diesem Moment fest, dass sie angeblich einen Abonnementvertrag mit dem Websitebetreiber abgeschlossen haben sollen.

Die psychologische Grenze von EUR 100,00 wird dabei regelmäßig nicht überschritten und viele Verbraucher ärgern sich über den Erhalt der Rechnung, bezahlen diese jedoch, weil sie noch unterhalb von EUR 100,00 liegt.

Oftmals mit Erschrecken stellen die Verbraucher dann 12 Monate später fest, dass sie eine weitere Rechnung desselben Unternehmens erhalten, mit welcher derselbe Betrag nochmals verlangt wird. In den dazugehörigen Anschreiben wird der Verbraucher dann informiert, dass er einen Vertrag über 24 Monate abgeschlossen habe.

Die Rechtsanwälte von WK LEGAL beraten Verbraucher rund um das Thema Vertragsschluss im Internet und prüfen dabei, ob die gesetzliche Informationspflichten vor Vertragsschluss durch den Unternehmer eingehalten wurden, da nur in diesem Fall überhaupt ein Vertrag wirksam zustande gekommen sein kann. Auch wird der in Rede stehende Vertrag auf die Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Pflicht zur Information des Verbrauchers über das Bestehen eines Widerrufsrecht geprüft.

Die Rechtsanwälte von WK LEGAL beraten Verbraucher in Fragen des Vertragsschlusses über eine Internetseite über die Wirksamkeit des Vertrages und die dem Verbraucher zur Verfügung stehenden Rechte und Ansprüche und wehrt unberechtigte Ansprüche gegenüber den Unternehmen sowohl außergerichtlich, als auch gerichtlich ab.

IHRE ANSPRECHPARTNER

UNSER ANGEBOT

Prüfung der Wirksamkeit eines Vertrages

Prüfung der Einhaltung der gesetzlichen Informationspflichten

Abwehr von unberechtigten Ansprüchen